Laufschuhe

Schuhe sind das wichtigste Element der Ausrüstung eines Läufers. Wenn Du ein Anfänger bist sind die Schuhe eigentlich das Einzige, worum Du Dich kümmern musst bevor Du mit dem Laufen anfängst.

Schuhe sind ein wichtiges Ausrüstungselement eines Läufers. Alle Spezialblusen, Hosen usw. sind nicht zwingend – Schuhe sind wirklich wichtig. Regelmäßiges Laufen ist eine starke Belastung für die Beine und wenn dabei Deine Schuhe nicht in Ordnung sind, werden sich Deine Füße quälen, vor Allem beim Laufen auf Asphalt.

Du kannst das Laufen nicht mit Deinen alten Turnschuhen anfangen und schon gar nicht in Schuhen, die für das Laufen ungeeignet sind. Ein falsches Schuhwerk verursacht Übermüdung, Schilfwunden, Schmerzen (Gelenkschmerzen oder sogar Schmerzen der Wirbelsäule) und Kontusionen.

Worauf muss man bei der Wahl der Schuhe achten

Heutzutage ist die Auswahl wirklich groß und der Fortschritt sorgt für einen vielfachen Aufbau der Schuhe. Gerade auf den Aufbau der Schuhe sollten wir uns konzentrieren. 

  • Die Sohle:
    Während des Laufes ist es der Teil des Schuhs, der Kontakt mit dem Unterboden hat. Die Sohle besteht aus einer Schicht hartem und strapazierfähigem Gummi mit Profil für einen guten Griff. Achte auf den Untergrund, auf dem Du laufen wirst – es bestehen Unterschiede zwischen Schuhen für Asphalt und Laufbahn und Schuhen für unbefestigtes Gelände. Schuhe für einen unbefestigten, unebenen und weichen Untergrund haben ein tieferes Profil für einen besseren Griff. 
  • Die Hauptsohle:
    Es handelt sich hierbei um ein besonders wichtiges Element für den Läufer. Es ist die Schicht zwischen der Ober-, und Untersohle. Die Hauptsohle gewährleistet Stabilität der Füße während des Laufs und dämpft die Stöße der Füße gegen den Untergrund! Für zusätzliche Dämpfung befinden sich unter der Ferse zusätzliche Elemente wie z.B. Gel-, Silikon-, oder Luftkissen. Im Raum des Mittelfußes findet man oft Verstärkungen des Schuhwerks gegen das Einfallen des Fußes nach Ihnen beim Laufen (sehr wichtiges Element bei Menschen mit Tendenz zur ordnungsgemäßen Aufstellung des Fußes. Dabei wird die Belastung zu sehr auf die Innenseite des Fußes verlagert). Zusätzliche Verstärkungen des Schuhs im Bereich des Mittelfußes verhindern Verletzungen der Füße und Sehnen. 
  • Oberteil des Schuhwerks:
    Oberteil des Schuhs ist ebenfalls für den Halt des Fußes verantwortlich. In der Regel besteht es aus Leder oder Kunststoff – heutzutage, dank neuartiger Technologie und Materialien gewährleistet es gute Ventilation und verhindert übermäßiges Schwitzen der Füße. Es muss bequem und weich sein. Im anderen Fall verursacht es Abdrücke und Schilfwunden auf dem oberen Teil des Fußes. Etwas anderes ist das Element für die Haltung der Ferse – dieser sollte steif sein.

Was wählt man

Die richtige Wahl ist nicht einfach. Es ist nicht einfach einen Schuh dem Fuß einzupassen. Professionelle Läufer versuchen viele Modelle um festzustellen welcher Schuh der Beste für Sie ist. Um es sich nicht zu schwer zu machen sollte man ein Geschäft mit professioneller Bedienung wählen, die sich bemüht einen Schuh dem Fuß und dem Laufstill einzupassen.

Natürlich kannst Du dich nicht ausschließlich auf die Erfahrung der Verkäufer verlassen. Es gibt bestimmte Elemente, die jeder Anfänger über Schuhe wissen muss bevor er sich zum Kauf entscheidet:

  • Es ist vorteilhaft Schuhe nachmittags zu kaufen, wenn die Füße nach einem ganzen Tag angeschwollen und müde sind. Beim Laufen werden die Füße ebenfalls anschwellen und die Schuhe sollten dann nicht drücken.
  • Man sollte die gleichen Strümpfe anhaben wie später beim Laufen.
  • Man sollte immer beide Schuhe anprobieren. Bei den meisten Menschen unterscheiden sich die Füße ein wenig. Der Schuh muss so eingepasst werden, dass er den größeren Fuß nicht drückt.
  • Der Schuh sollte groß genug sein – der große Zeh sollte Bewegungsfreiheit haben. Auf der anderen Seite sollte der Schuhe jedoch den Fuß gut halten. Wenn wir also den Fuß max. nach vorn verschieben sollte der Fuß weiterhin fest im Schuh sitzen.
  • Die Ferse sollte sich während des Laufens im Schuh nicht bewegen und nicht die Achillessehne drücken. So etwas verursacht oft unangenehme Verletzungen sowie vorzeitige Abnutzung des Innenfutters des Schuhs.
  • Der Schuh sollte vom ersten Moment an passen. Man sollte nicht warten bis sich der Schuh dem Fuß anpasst. Laufschuhe sind so konzipiert, dass sie sofort passen sollten und auch fest genug um in der ursprünglichen Form zu bleiben.